Bernd Vogel, LKR Niedersachsen, Listenplatz 1 2017-10-09T22:27:23+00:00

Bernd Vogel, Loxstedt, LKR Niedersachsen, Listenplatz 1

LKR Niedersachsen unterstützten
Das Wahlprogramm

Ich bin Bernd Vogel, geboren 1949 in Illingen/Saar, verheiratet und habe eine Tochter. Seit 4 Jahrzehnten wohne ich schon in Norddeutschland. Ich bin Studienrat für Politik, Wirtschaft und Geschichte und seit 2015 Pensionär. Ich bin Mitglied in mehreren Vereinen und Fördermitglied unserer Feuerwehr. Mit meiner Frau unternehme ich gerne Reisen mit dem Wohnmobil und betätige mich gern als Hobbykoch. Mit der LKR bin ich als Ratsherr in der Gemeinde Loxstedt gewählt worden. Desweiteren habe ich das Amt des Generalsekretärs der LKR-Niedersachsen übernommen.

Politische Ziele

Noch nie wurde unser Heimatland Niedersachsen so schlecht regiert wie unter Rot-Grün in den vergangenen 4 ½ Jahren. In den Kernfeldern BILDUNG – INFRASTRUKTUR und innere SICHERHEIT hat Rot-Grün dramatisch versagt. Deshalb muss diese Regierung abgelöst werden!
Bei der BILDUNG geht es mit großem Tempo Richtung Schlusslicht Bremen. Viele unbesetzte Lehrerstellen führen zu einem sehr hohen Stundenausfall, zahlreiche Gymnasiallehrer werden an Grundschulen abgeordnet (etwas was sie nicht können!), die Radikalinklusion führt zum Ende vieler bewährter Förderschulen. Das bewährte dreigliedrige Schulsystem wird ausgehöhlt.
Bei der INFRASTRUKTUR sieht es nicht besser aus: marode Landesstraßen, marode Brücken, Schneckentempo bei der Planung der notwendigen Autobahnbauten; in vielen ländlichen Bereichen fehlt immer noch schnelles Internet.
Bei der INNEREN SICHERHEIT ist Niedersachsen weit hinten- Linksextremisten und Salafisten tummeln sich weitest gehend ungestört in mehreren Regionen. Abschiebungen abgelehnter und ausreisepflichtiger Asylbewerber finden kaum statt; radikale Moscheen werden kaum oder gar nicht überwacht; zahlreiche Ausbrüche aus Gefängnissen oder psychiatrischen Kliniken haben zu größerer Verunsicherung der Bevölkerung geführt!
Die staatliche Beteiligung bei VW und die rote Kumpanei haben zu Interessenkonflikten geführt, die die Glaubwürdigkeit des Ministerpräsidenten beschädigt haben. Allerdings muss man hier feststellen, dass Schwarz-Gelb sich da nicht anders verhalten hat! Deshalb bin ich für den Verkauf der VW Anteile: damit kann der Haushalt saniert, die Landesschulden können schneller zurückgeführt und notwendige Investitionen in Bildung, innere Sicherheit und Infrastruktur leichter getätigt werden.
Ich stehe für eine innovative, vernunftgeleitete Politik, Erhalt des gegliederten Schulsystems statt Gleichmacherei, für ein aktives Wolfsmanagement („der Wolf gehört nicht in eine dicht besiedelte Kulturlandschaft“), den zügigen Bau der A20 sowie Weiterbau der A39,  Null-Toleranz bei Straftaten sowie Opfer- vor Täterschutz, schnellere Breitband – und bessere Mobilfunknetze im ländlichen Raum, „grünen Wasserstoff“ und Brennstoffzellen als zukunftsträchtige Energieform sowie mehr Demokratie und Bürgerbeteiligung.

#Kandidatenprofil Bernd Vogel (als PDF)

Weitere Themen

Weitere Kandidaten