Alina Brunen, Niedersachsen 2017-10-09T22:26:37+00:00

Alina Paula Brunen, Heede (Ems), LKR Niedersachsen, Listenplatz 2

LKR Niedersachsen unterstützten
Das Wahlprogramm

Ich bin Alina Paula Brunen, 1968 im rumänischen Bistriz geboren und dort aufgewachsen. Seit nunmehr 24 Jahren lebe ich in Heede(Ems) wo ich mit meinem Mann und meiner 17-jährigen Tochter glücklich bin. Da mein Diplom als Chemie-Ingenieurin aus Rumänien nicht anerkannt wurde, habe ich mich dazu entschlossen eine weitere Ausbildung in Deutschland als Zahntechnikerin zu machen. Im Jahr 2008 habe ich an der Technischen Fachhochschule Berlin studiert und das Studium als Qualitätsmanager abgeschlossen. Mein Weg führte anschließend in die Industrie. Seit 2010 bin ich nunmehr selbständig. Durch meinen Werdegang habe ich gelernt, über Grenzen hinaus zu denken und mit unterschiedlichen Menschen für ein gemeinsames Ziel zu kooperieren.
Die ersten Berührungen mit liberalen Ideen hatte ich als Studentin in einem diktatorisch geprägten Land gehabt. Es gehörte Mut dazu, sich für universelle Menschenrechte, eine moderne Ökonomie, eine intakte Zivilgesellschaft, Vorankommen durch eigene Leistung und Freiheit einzusetzen. Genau wie damals, gehört auch heute Mut dazu sich für die liberalen Prinzipien einzusetzen, unter anderen für die Meinungsfreiheit, Rechtsstaatlichkeit und Demokratie. Meine Liberale Überzeugung führte mich von 2013-2017 in die FDP und dann zu LKR.
Die Menschen haben das Vertrauen in die handelnden Personen in der Politik verloren. Die Politiker vertreten die eigene Meinung, also sich selbst und die eigenen Interessen. Man findet bei den meisten Politikern keine Passion oder Berufung, nur einen lukrativer Erwerbszweck, welcher sie finanziell von der Partei abhängig macht.Ich möchte mich politisch frei äußern dürfen, ohne Sorge auf Parteischelte und ohne politischen Karriereknick. Ich möchte mich in Hannover für das Emsland engagieren. „Eine verlorene Stimme ist vor allem diejenige, die man einer Partei gibt an die man nicht mehr glaubt“!

Politische Ziele

Die Menschen in Niedersachsen müssen mehr in die politischen Entscheidungen eingebunden werden. Ich bin für Bürger- und Volksentscheide. Wir brauchen wirtschaftlich, sozial und kulturell starke Regionen, die durch Kooperationen und Wettbewerb die Menschen verbinden.

Bildung

Ich möchte für unsere Kinder auch im ländlichen Raum eine gute Bildung, bessere Unterrichtsversorgung und Chancengleichheit.
Bezahlbarer Wohnraum auch in Ortszentren
Der Wunsch nach steigenden kleinen Haushaltseinheiten wird in bevorzugten Lagen weiter bestehen bleiben. Wir müssen hier weitere Schutzmechanismen (Einheimischenmodelle) etablieren. Noch mehr gesetzliche Regelungen werden den Mietwohnungsbau angesichts der schon sehr starken Mieterrechte nicht stimulieren.

Zukunftsorientierte Politik – Innovation / Neue Technologie / Programme für Start-Up-Unternehmen

Gute Verkehrsinfrastruktur

Die Verkehrsinfrastruktur im Raum Papenburg/Dörpen bis Hümmling ist mit seinen über 50.000 Einwohnern verkehrstechnisch schlecht erschlossen. Die Wasserstraßen, Schienen und Straßen müssen ausgebaut werden. Der Küstenkanal verbindet zwar den Dortmund-Ems-Kanal mit der Weser, doch im Bundesverkehrswegeplan und im Bundesverkehrsministerium gibt es nach wie vor keinen Plan, diese wichtige Wasserstraße für Großmotorgüterschiffe befahrbar zu machen. So verkommt der wichtige, vor fast 100 Jahren gebaute Kanal zu einem Vorfluter für die Landwirtschaft mit Nutzungsmöglichkeiten lediglich für Segelschiffe und Kleinmotorboote. Der Hümmling hat keine Bundesstraße. Wer von Papenburg zur Hansa-Linie will, fährt umständlich über Werpeloh, Wehm und Wieste. Wer von Sögel zur Emsland-Autobahn will, wird oft für eine längere Zeit gezwungen, während des Schießbetriebes der Erprobungsstelle der Meppener Bundeswehr vor „roten Ampeln“ Halt zu machen. Das ist ein unhaltbarer Zustand für Speditionen, Frachten und Transporte. Der Hümmling braucht eine Bundesstraße. Sie muss von Papenburg/Aschendorf über Neudörpen, Börger, Sögel, Werlte und Lindern in Lastrup zur Europastraße 233 verlaufen – aber von dort auch weiterführen über Quakenbrück zur A 1 – Hansalinie. Wir geben dem Eisenbahnverkehr beim derzeitigen Ist-Zustand keine Chance zur Nutzung für eine moderne Verkehrsinfrastruktur.

Bedarfsgerechte Agrarstruktur und Agrarwirtschaft

Die Auswirkungen unserer politisch gesteuerten Agrarwirtschaft, mit unübersehbaren Problemen in den Bereichen Pestizidverseuchung, Artensterben, Grundwasserverunreinigung und Aufstockungszuschuss, sind katastrophal.

Zukunftsgerechte Lösung der Umweltprobleme

Es wird nicht einfach werden. Die Liberalen müssen selbstbewusster werden und Ansprüche geltend machen. Die LKR bietet ein volksnahes Programm mit vernünftigen Lösungen für die brennenden Fragen unserer Zeit. Wir brauchen eine grundlegend neue Einstellungen, weg von den eingefahrenen Strukturen und Personen. Die Bevölkerung muss wieder im Vordergrund stehen, die Politik muss wieder für die Menschen da sein. „ Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu belassen und zu hoffen, dass sich etwas ändert“ (Albert Einstein).
Bodenständig, zielstrebig, durchsetzungsfähig und fürsorglich will ich für diese Ziele mein ganzes Engagement und meine ganze Kraft einsetzen.

#Kandidatenprofil Alina Brunen (als PDF)

Weitere Themen

Weitere Kandidaten