Wasserstofftechnologie in Oldenburg

Dr. Hans-Hermann Schreier und Daniel Krebs, beide Mitglieder im Landesvorstand der Partei Liberal-Konservative Reformer (LKR), haben am Freitag, den 22. Juni 2018 beim Treffen mit Mitgliedern der LKR- Regionsverbandes Nordwest Niedersachsen und den Mitgliedern der Wählergemeinschaft für Oldenburg über zukunftsweisende Themen diskutiert.
Schreier freute sich insbesondere darüber, dass die Initiative zur Einführung von wasserstoffbetriebenen Bussen endlich zu einem erfolgreichen Ergebnis gekommen ist.
Gabriele Nießen, die städtische Dezernentin für Umwelt und Klima, lobte Schreier in der Sitzung des Umwelt-Ausschuss am 14. Juni ausdrücklich als Impulsgeber, der auch erstmalig zur Einrichtung einer Wasserstofftankstelle in Oldenburg beigetragen hat.
Die LKR hat sich auf die Fahnen geschrieben, Wegbereiter für die emissionsfreie Mobilität durch grünen Wasserstoff nicht nur in Oldenburg, sondere in ganz Niedersachsen zu sein.
Auch über das neue Bäderkonzept in Oldenburg wurde von den LKR- und WFO Mitgliedern intensiv diskutiert. Hier ging es insbesondere um die Umsetzung einer Bürgerbefragung mit nachfolgendem Bürgerentscheid. Diese sollen durch die LKR initiiert werden. Es wird immer dann durchgeführt werden, wenn strukturelle Defizite in Form jährlich wiederkehrender finanzieller Zuschüsse zu erwarten sind. Die Bürger sollen nach Willen der LKR immer dann direkt mitbestimmen, wenn es um finanzielle Belastungen gehen, die auch Steuererhöhungen nach sich ziehen können.

2018-06-28T22:29:04+00:00 28.06.2018|Categories: Aktuelles, LV Niedersachsen, Pressemitteilungen|0 Comments